Historie


1948 Ludwig Galm legt die Meisterprüfung im Schreinerhandwerk ab.
1949 meldet er einen Gewerbebetrieb -Schreinerei- in Sattelbach an und arbeitet fortan mit selbstgebauten transmissionsgetriebenen Maschinen.
1950 folgt der Umzug nach Robern in das neu erbaute Wohnhaus mit angrenzender Werkstatt
1955 wird die erste elektr. Hobelmaschine angeschafft, mittlerweile sind ein Geselle und ein Lehrling angestellt.
Überwiegend werden noch Bauschreinerarbeiten ausgeführt.
1960 die Serienproduktion der "Unterbau-Spültischen" beginnt.
1964 wegen Platzmangel wird die Werkstatt um 100 qm erweitert.
1970 mittlerweile sind 12 Mitarbeiter überwiegend im Küchen- Möbelbau und sonstigen Möbelbau beschäftigt.
1972 die langersehnte Produktionshalle mit 450 qm wird erstellt.
1975 legt Gerhard Galm die Meisterprüfung im Schreinerhandwerk ab.
1976 die Ära "Ladenbau" beginnt: die Firma Bremshey (heute Umdasch /NSB) wird als Großkunde gewonnen.
1980 schon zu diesem Zeitpunkt stehen die zwei zukünftigen Standbeine Ladenbau und Möbelbau/ Inneneinrichtungen fest.
1986 übernimmt Gerhard Galm den väterlichen Betrieb - Ludwig Galm geht in den wohlverdienten "Ruhestand".
1989 Neffe Udo Galm beginnt seine Schreinerlehre im Familienbetrieb.
Zeitgleich erhält auch die NC-Technologie den Einzug mit dem modernen Kantenautomat.
1992 Seniorchef Ludwig Galm stirbt am 12. Februar kurz vor seinem 72. Geburtstag.
1996 die ehemalige "Gründer" -Werkstatt wird zu Sozial- und Ausstellungsräumen umgebaut und die vollautomatische Absauganlage sorgt von nun an für eine reine Luft in der Werkstatt.
1998 Udo Galm legt die Meisterprüfung im Schreinerhandwerk ab.
1999 DA GING WAS: Anschaffung der vollautomatischen NC-gesteuerten Horizontalen-Plattensäge Gebäude An- und Umbau, Erstellung der neuen Sanitärräume unddie neue Heizanlage mit allen Komponenten wird installiert.
2000 50 Jahre Schreinerei Galm.
Im Juli findet das Jubiläums- Fest mit Festbankett und Tag der offenen Tür statt.
2005 Übernahme des Familienbetriebs in der 3. Generation durch Udo Galm.
2006 Die erste CNC kommt (BOM-Fräsautomat).
Vorteil: Verbesserte Qualität und erhöhte Produktivität
2007/2008 Weitere Investitionen in unseren Maschinenpark zur Erhöhung der Kapazität und Qualität:
- Ott-Kantenautomat
- PU-Leimstation
- Weber-Breitbandschleifautomat mit CBF-Technik
2010 60-jähriges Firmenjubiläum